Strahlenschutz in der Corona-Krise

Der Fachverband für Strahlenschutz hat aufgrund vieler Anfragen zu den Auswirkungen der aktuellen Beschränkungen auf den Strahlenschutz eine Sammlung von Informationen auf seiner Web-Seite veröffentlicht: https://fs-ev.org/service/strahlenschutz-in-der-corona-krise/
So gilt zum Beispiel derzeit für Bayern, daß Fachkunden bis zum 30.06.2020 in Absprache mit der zuständigen Aufsichtsbehörde auch ohne Aktualisierung bestehen bleiben.
Die Informationen sind nach Bundesland bzw. auf Bundesebene unterteilt und werden kontinuierlich aktualisiert – weitere Informationen werden gerne entgegen genommen.

Auch die Auswertungsstelle München hat ein Schreiben zum aktuellen Stand und zu ihren Notfallplänen veröffentlicht: https://www.auswertungsstelle.de/die-awst/aktuelles/news/news/article/48181/index.html

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) informiert sieht derzeit ebenfalls noch keine Einschränkungen abgesehen von der telefonischen Erreichbarkeit: https://www.bfs.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/BfS/DE/2020/0317-corona-info.html